Grafik

Aktuelles

.

finden Sie hier:

 


__________________________________________________________________________________________


85. Tag für Denkmalpflege am Sonntag, 18. Juni 2017 in Oldenburg - Altes Haus, was nun? Zwischen Wollen und Können

.
 Foto: OTM/Verena Brandt
Foto: OTM/Verena Brandt.

Ankündigung der Veranstaltung

85. Tag für Denkmalpflege am Sonntag, 18. Juni 2017 in Oldenburg

"Altes Haus, was nun? Zwischen Wollen und Können"

Auf dem Platz zwischen der bau_werk-Halle und der Exerzierhalle am Pferdemarkt in Oldenburg findet von 13 bis 17 Uhr ein buntes Markttreiben statt. Über 20 Akteure zeigen auf dem "Markt der Möglichkeiten", dass Denkmalpflege zwar durchaus staubig sein kann, aber bei weitem nicht verstaubt und langweilig ist. Unter dem Motto "Altes Haus, was nun? Zwischen Wollen und Können" laden wir Sie zum Anfassen, Mitmachen und Mitdiskutieren ein. Vorsicht, es wird laut und bunt!

Mit einem musikalischen Paukenschlag eröffnen Oberbürgermeister Jürgen Krogmann und der Vorsitzende der Vereinigung der Landesdenkmalpfleger (VDL) Markus Harzenetter um 13 Uhr in der Exerzierhalle den 85. Tag für Denkmalpflege. 

Der in Norddeutschland bekannte Moderator Ludger Abeln wird anschließend in einem Podiumsgespräch Anspruch und Wirklichkeit heutiger Denkmalpflege erörtern. Wie gestaltet sich die Denkmalpflege "Zwischen Wollen und Können", sprich in der Theorie und in der Praxis? Wie vereinbar sind die Ansprüche der Wissenschaftler und der Verwalter mit der Lebenswirklichkeit der Nutzer? Fachvertreter stehen Rede und Antwort zur Frage: "Was ist ein Denkmal?". Oder anders herum: "Was ist kein Denkmal?". Denkmalnutzer berichten von Lust und Last im "Umgang mit einem Denkmal". Eine offene Diskussions- und Fragerunde beschließt diesen Block.

Zeitgleich um 13 Uhr eröffnet am Pferdemarkt der "Markt der Möglichkeiten". Eine Vielzahl von Vereinen, Verbänden und Initiativen zeigen das breite Spektrum der Denkmalpflege. Sie führen traditionelle Handwerkstechniken genauso wie 3D-Modelle vor. Besucherinnen und Besucher jeden Alters sind zum Anfassen, Mitmachen und Mitreden eingeladen! Von 15 bis 16 Uhr stellt Ludger Abeln bei einem Rundgang einzelne Akteure und ihre Arbeit an den Ständen vor. Zwischendurch bringen junge Musiker den Markt zum Beben. Lassen Sie sich überraschen!

Das Niedersächsische Landesamt für Denkmalpflege (NLD) und die Stadt Oldenburg freuen sich auf Ihren Besuch! Für das leibliche Wohl wird gesorgt. Der Eintritt ist frei.

Wenn Sie wissen möchten, welche Akteure sich am Tag für Denkmalpflege beteiligen, schauen Sie in den Blog "OLD news" http://www.blognld.de/

Eine Veranstaltung von: Niedersächsisches Landesamt für Denkmalpflege (NLD), Stadt Oldenburg unter Beteiligung von: Bund Heimat und Umwelt in Deutschland (BHU), Niedersächsischer Heimatbund e. V. (NHB), Oldenburgische Landschaft, Provinz Groningen und gefördert durch: die Ems Dollart Region (EDR), Landessparkasse zu Oldenburg (LzO), Provincie Groningen, Stadt Oldenburg.

 

Ansprechpartner

Niedersächsisches Landesamt

für Denkmalpflege

Scharnhorststraße 1

30175 Hannover

www.denkmalpflege.niedersachsen.de

Josefine   Puppe M. A.

Tel. 05   11 / 9 25 - 52 64

josefine.puppe@nld.niedersachsen.de

Dipl.-Historiker Dietmar Vonend

Tel: 05 11 / 9 25 - 52 21

Fax: 05 11 /   9 25 - 53 28

dietmar.vonend@nld.niedersachsen.de


__________________________________________________________________________________________


__________________________________________________________________________________________


__________________________________________________________________________________________


__________________________________________________________________________________________


__________________________________________________________________________________________


Ein Fachwerkhaus in 10 Stunden

.

Video vom Hessentag 2016




__________________________________________________________________________________________


___________________________________________________________________________________________



Triennale 2015
Nähere Informationen finden Sie unter: www.fachwerktriennale.de