Grafik

Integration

.

Integration von Migranten durch bürgerschaftliches Engagement, Qualifikation in Baufachberufen und Wohneigentumsbildung in der Fachwerkstadt

Das Projekt unterstützt Initiativen in den Bestand historischer Fachwerkstädte, welche die Integration von Migranten durch bürgerschaftliches Engagement, Qualifikation in Baufachberufen und Wohneigentumsbildung in der Fachwerkstadt miteinander verknüpfen. Ausgewählte Mitgliedsstädte der Arbeitsgemeinschaft Deutsche Fachwerkstädte werden hierfür lokale Initiativgruppen aus Vertretern der Bürgerschaft, des (Bau)handwerks und Verwaltung einrichten. Darüber hinaus werden Gebäude als Lehrbaustellen bereitgestellt. Mit dem Vorhaben werden Initiativen entwickelt, die Migranten einen Anreiz zum Verbleib im ländlichen Raum durch Qualifikation und die Entwicklung zum "Bürger der Fachwerkstadt" eröffnen. An der Initiative sollen sich die Pilotstadt Eschwege sowie weitere 6 - 10 Städte aus unterschiedlichen Bundesländern beteiligen. Es erfolgt eine wettbewerbsorientierte Auslobung der Beiträge unter den Fachwerkstädten mit der Nominierung der Teilnehmerstädte für die Beiträge und Präsentation der Beiträge im Jahr 2019.